So befreist Du Dich aus dem Schlam(m)assel…

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Wenn Du Dich schon einmal in einem Schlammloch festgefahren hast, weißt Du, wie schwer es sein kann, sich daraus wieder zu befreien.

Die erste hektische Maßnahme ist es meistens, Vollgas zu geben. Damit gräbst Du Dich allerdings meist nur noch tiefer in den Schlamm.

Was dieses Bild mit Karrierecoaching zu tun hat?

Immer wieder erlebe ich es, dass Menschen, die in einer unschönen beruflichen Situation festsitzen, blinden Aktionismus walten lassen, um aus der Situation herauszukommen.

So versuchen Sie beispielsweise, durch immer mehr Einsatz immer mehr Leistung zu bringen und erreichen trotzdem die unrealistisch hohen Unternehmensziele nicht.

Oder sie bewerben sich wahllos bei den unterschiedlichsten Arbeitgebern, jede Absage lässt sie mehr und mehr an ihren Fähigkeiten zweifeln.

Dabei gibt es erfolgreiche Alternativen, die Dich sicher wieder aus dem Schlammloch befreien:

  • Überlege in Ruhe, welche Bordmittel (also Deine Kompetenzen) Du hast, um Dich selbst wieder zu befreien! Durchdenke Deine Strategie und gehe besonnen Schritt für Schritt vor!
  • Du musst Deine Situation nicht unbedingt allein lösen. Bitte Deine Mitinsassen (also Freunde und Familie) um Unterstützung! Durch Anschieben (Motivation) oder einen guten Rat schaffst Du es locker wieder raus.
  • Hole Dir professionelle Hilfe, bevor Du Deine ganze Kraft verpulvert hast. Ein Profi, in diesem Fall ein Coach, zeigt Dir, wie Du Dich selbst sicher und ressourcenschonend aus Deiner misslichen Situation befreien kannst.